Statistik_12-13




FSV Eschfeld – Saison 2012-13 






TRANSFERS:


Neuzugänge:


  • Stefan Neukirch, SG GLÜ 2



  • Ilija Kozulovic, SSV Boppard



  • Karsten Peters, FSV Zweite



Abgänge:


  • Stephan Bormann, Karriereende



  • Sven Wolter, SG Daleiden



  • Ralf Hockertz, Habscheider SV



  • David Gompelmann, FSV Zweite



  • Sebastian Wanken, FSV Zweite



Totgesagte leben länger


In das dritte Jahr B-Klasse ging unsere Elf nach den Abgängen mit einem verkleinerten Kader.

Stefan Neukirch kam von der SG GLÜ zu unserem FSV. Das Traineramt übernahm Erik Schwartz mit Paddy zusammen.

Das erste Saisonspiel gegen den Absteiger aus Kyllburg verlor man zu Hause nach drei umstrittenen Platzverweisen mit 0:2. In der Folge kam unsere Mannschaft einfach nicht in Tritt. Gerade einmal zwei Pünktchen konnte unser FSV in der Hinrunde
einfahren. Verletzungssorgen und das Glück im Abschluss sorgten für die schlechteste Hinrunde der Vereinshistorie.

Lediglich dem Punktelieferant aus Koosbüsch und dem zweitletzten aus Bitburg konnten wir ein Pünktchen abtrotzen. Bitburg war mit 6 Punkten noch in greifbarer Nähe zum drittletzten Koosbüsch, betrug der Punkteabstand zum Hinrunden Ende 13
Zähler. Doch die Hoffnung war weiterhin im Verein zu spüren, egal wie aussichtslos die Situation auch schien.




Tabellenstand zur Winterpause 2012-13


Im Rückspiel gegen Koosbüsch konnten wir uns durch einen Strafstoßtor von Paddy in der 94. Minute mit 2:1 durchsetzen. Nun begann die wilde Aufholjagd. Von Woche zu Woche erkämpten wir uns Punkte und kamen am letzten Spieltag tatsächlich noch
zur Gelegenheit am Drittletzten Koosbüsch und Viertletzten Herforst vorbeizuziehen.

Der FSV musste am letzten Spieltag zuhause gegen die schon abgestiegene Bitburger Reserve ran.

Koosbüsch und Herforst spielten dagegen Auswärts bei der SG Kyllburg und SG Ernzen. Unsere Elf sorgte zuhause schnell für klare Verhältnisse und entschied ihre Partie mit 10:2. Bewundernswert hierbei war, dass sich auch Bodo Schmitz an diesem
Tag in die Torschützenliste eintrug. Doch all die Mühen nutzten nix, wenn die beiden Abstiegskandidaten ihr Spiel gewinnen würden. Kyllburg gewann gegen Koosbüsch mit 3:1 und Ernzen drehte in den letzten drei Minuten der Nachspielzeit
die Partie und gewann nach 1:2 Rückstand noch mit 3:2. Danach brachen alle Dämme in Eschfeld.

Die Heimkabine bebte, Gesänge hallten durch Eschfeld und verschiedene Leute ließen ihre Kleidung missen. Legendär bleibt auch die „Krach im Schlomm“ Party bei Hermann und Michi.



Kreisliga Eifel | B-2 | Saison 2012-13